Australien - hab ich es mir so vorgestellt?


Teil 20
Australien, das andere Ende der Welt, hab es es mir so vorgestellt?

Vorab, Australien ist ein tolles Land und vor allem ein riesiges Land. Ich wusste zwar schon, dass es sehr groß ist, aber wie groß es wirklich war, hab ich echt unterschätzt. Dafür ist es im Vergleich zu dem was ich kenne, nicht so stark besiedelt, ich will nicht sagen ausgestorben, aber abgesehen von den Großstädten, doch sehr dörflich. 

Selbst Sydney hab ich mir zum Jahreswechsel echt voller vorgestellt, es war schon gut besucht, aber im Vergleich zu New York echt angenehm, abgesehen davon, dass man manchmal dachte, man sei in Bangkok oder so. 

Ich habe im Urlaub noch nie so viele Deutsche und Schweizer getroffen. Auf Bali hab ich gefühlt mehr Australier gesehen als hier. Selbst in den Restaurants überall Europäer, viele Engländer, wobei ich ja mittlerweile sage, Australien ist das zweite Vereinigte Königreich. Die Nachrichten, die Sportprogramme, alles geprägt von unseren Nachbarn von der Insel. Selbst die Sprache hört sich mega ähnlich an.

Sydney ist eine Mischung aus New York und London. Melbourne erinnerte mich total an Cambridge. Außerdem fahren die hier alle auf der rechten Straßenseite. Für alle, die sich ein Auto mieten wollen, denkt daran, das ist wahnsinnig anstrengend. 600km am Tag sind machbar aber auf gar keinen Fall mehr und schneller als 110km/h dürft und könnt ihr auch nicht fahren, sonst habt ihr das nächste Känguru auf der Windschutzscheibe. Dafür ist der Sprit viel billiger als bei uns. Für euren Roadtrip nehmt euch ein Kabel für euer Iphone mit um Musik zu hören, der Radioempfang ist miserabel. 

Überall fliegen farbenfrohe Schmetterlinge umher, viel mehr als bei uns, das fand ich echt gigantisch. 

Zum Essen und den Restaurants muss ich sagen, war ich sehr enttäuscht. Australien ist bisher das schlechteste Land was Serviceorientierung angeht. Ich wurde noch nie so schlecht überall bedient. Im Hotel kein Hallo von der Rezeption, wenn man reinkommt, kein Tschüss, wenn man auscheckt. Darüber hinaus war das Essen und die Getränke wahnsinnig teuer. Im Schnitt bezahlst du 30$ für eine Mahlzeit, egal ob Frühstück oder Abendessen. Die Cocktails liegen auch bei 20-30$ was ich echt heftig finde, aber gut, es ist bekannt, dass Alkohol in Australien sehr teuer ist, damit hatte ich schon gerechnet. Generell herrscht in Down Under wie auch in England Selbstbedienung. Nicht nur in Bars sondern teilweise auch in Restaurant, das erklärt auch warum hier kein Trinkgeld erwartet wird und der Service so miserabel ist. 

Aus meiner Erfahrung ist hier Burger King oder Hungry Jacks, wie es hier heißt sehr viel besser als McDonalds. Ein absolutes Muss ist Sushi, das ist bezahlbar und super lecker. Außerdem lohnt es sich bei Pizza Hut essen zu gehen, wahnsinnig lecker, große Pizza und das für außergewöhnlich wenig Geld.

Tabwater, also Leitungswasser gibt es in jedem Restaurant oder Café umsonst, ich hab es überall gut vertragen und kann es nur wärmstens empfehlen. Wünsche mir, dass das hier in Deutschland auch bald angeboten wird.  Australische Steaks sind nicht nur super lecker sondern im Verhältnis auch sehr preisgünstig. Zum Frühstück empfehle ich euch die Frühstückskette Pie Face, lecker und bezahlbar. 

Greyhound Busse sieht man hier überall und generell sage ich euch, dass Backpacker hier bestens aufgehoben sind. 

Schade ist es, dass man in das traumhafte Wasser des Meeres nicht einfach so springen darf, hier wimmelt es teilweise von Heien und Quallen, daher bieten die Australier direkt am Meer Lagunen, in denen man schwimmen und sich erfrischen kann, an. 

Australien ist auch ein Land der Insekten und vor allen der Moskitos, also nehmt euch unbedingt ein Spray mit oder kauft es rechtzeitig vor Ort. Welche Erfahrungen ich mit den kleinen Tierchen jeglicher Art gemacht habe könnt ihr in meinen 20 unvergesslichen Momenten miterleben:  Einfach auf die Bilder klicken und ihr gelangt auf den Erfahrungsbericht! Viel Spaß beim Träumen um die Welt!

Teil 1
Wenn ich ein tiefes Lock buddel, komm ich in Australien wieder raus...
Teil 2
Melbourne's skurilste Restauranterfahrung
Teil 3
I <3 Sydney

Teil 4
es krabbelt und schüttelt mich...Happy New Year Australia!
Teil 5
Blue Mountains & ein Wiedersehen mit alten Bekannten
Teil 6
Wolkenbruch, Koalas und Kängurus

Teil 7
Happy Hippie in Byron Bay
Teil 8
Fraser Island - mein kleines Dschungelcamp
Teil 9
Fraser Island auf Lebensgefahr!

Teil 10
on the road ins Paradies
Teil 11
zwei Tage im Paradies??
Teil 12
Townsville - essen, planschen, essen, platzen

Teil 13
Milla Milla Falls
Teil 14
"IMAGINE" Cairns & Port Douglas
Teil 15
Sushi für fast alle am Great Barrier Reef

Teil 16
Cairns genießen
Teil 17
Asia Cup oder Australian Open?
Teil 18
Fünf Stunden Match der Australian Open

Teil 19
Das Highlight in Australien
Teil 20
Australien - hab ich es mir so vorgestellt?

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Janine (Samstag, 06 Juni 2015 02:09)

    Richtig tolle Geschichten und gut geschrieben! Ich fliege im August für ein Jahr und bei den Storys bekommt man richtig Lust :)!

  • #2

    Tine (Montag, 15 Juni 2015 13:59)

    Hi Janine,
    vielen lieben Dank!
    Ich wünsche dir eine super tolle Zeit in Australien mit vielen unvergesslichen Momenten!

    LG
    Tine