Das Highlight von Australien


Außengelände der Australian Open
Außengelände der Australian Open

Heute haben wir Tickets für alle Außenplätze der Australian Open, einen sogenannten Ground Pass. Von Wimbledon weiß ich, dass hier die Chance am größten ist, den Tennisstars ganz nah zu sein. Zu allererst schauen wir uns auf dem Gelände um. Heute morgen brennt die Sonne schon ganz schön. Vorbei an diesem großen Tennisball und an tollen Ständen, landen wir in der Hisense Arena, das einzige Station, wo wir noch nicht drin waren, was aber im Ground Pass inbegriffen ist. Hier spielen jetzt Ivan Dodig und Kei Nishikori. Der Japaner ist die Nummer Fünf der Weltrangliste, was ich vorher auch nicht wusste. Sein Trainer Michael Chang sitzt auch im Publikum. 



Anschließend checken wir den Spielplan und schauen, wann die Deutschen dran sind. Zuerst treffen wir auf Anna-Lena Grönefeld und Julia Görges im Doppel und im Anschluss auf Bachinger, der aber total stinkig drauf war. Mit Anna-Lena und Julia haben wir Fotos gemacht. Auf den Außenplätzen gibt es auch sogenannte Trainingsplätze, auch dafür herrscht ein strenger Zeitplan. Momentan spielt Andy Murray und im Anschluss Roger Federer. Wie geil wär das denn, Federer live zu sehen. Also beschließen wir uns in die endlos erscheinende Schlange zu stellen. Hier geht es einfach nicht voran. Bis wir drin sind, ist Federer schon wieder weg. Also mal wieder Plan B. Wir müssen auf die Tribüne des Nebenplatzes kommen, von da oben kann man prima auf den Trainingsplatz schauen. Gesagt getan und siehe da, wer spielt da...



Jetzt aber schnell zu Court 22, hier spielt meine Lieblingsspielerin Andrea Petkovic im Doppel zusammen mit Rybarikova, gegen die an sieben gesetzten Garcia und Srebotnik, den ersten Satz haben Petko und ihre Partnerin gerade knapp mit 6:4 verloren. Also müssen wir sie jetzt ordentlich pushen. Beim Seitenwechsel kann ich ihr auf die Schulter klopfen, so nah bin ich an ihrer Bank dran. Wir feuern sie an, "auf Petko, geiler Aufschlag, weiter so, super geile Vorhand." Sie grinst schon zu uns rüber. 

Neben uns steht ein älteres Ehepaar und wir kommen ins Gespräch, denn der hessische Dialekt fällt uns sofort auf. Schnell finden wir heraus, dass das Ehepaar auch Tennis spielt und zwar im Frankfurter Palmengarten. Was ein Zufall, denn dort hab ich damals den großen KIA Motors Cup gespielt. Die Gewinner durften zu den Amateur Australian Open. Dafür hatte es damals dann doch leider nicht gereicht. Nach kurzer Zeit finden wir heraus, dass die beiden ursprünglich aus unserer Gegend kommen und der Onkel von ihm, war sogar früher Forster in unserem Dorf. Oh mann, da bist du so weit von zu Hause entfernt und triffst am anderen Ende der Welt ein Ehepaar aus der Heimat, verrückt. 

Weiter gehts zu Petko, wir haben zu viert wirklich alles gegeben, aber leider hat es am Ende nicht gereicht. Die beiden haben das Doppel knapp verloren. Die vier Mädels geben sich fair am Netz die Hand und jeder geht zu seinem Platz. Petko geht zu ihrer Tennistasche und kommt schnurstracks auf mich zu und bedankt sich bei mir für die tolle mentale Unterstützung. Dann reicht sie mir ihr Handtuch. Wir machen noch Fotos und unterhalten uns kurz. JETZT bin ich der glücklichste Mensch auf Erden! Ich hab das Handtuch von Petko und sie hat sich bei mir persönlich bedankt, wie geil ist das denn?? Dass ich von nun an, mit Petkos Handtuch um die Schultern rumgelaufen oder besser gesagt rumgetanzt bin und gesungen hab: "ich hab Petkos Handtuch", versteht sich von selbst, denn heute kann mir keiner was!



Überaus glücklich verlassen wir den Court 22 und schauen mal, was wir leckeres essen können. Auf dem Weg dahin, kommt noch ein Reporter auf mich zu und fragt mich, was ich glaube, wer bei einem der Damen Matches gewinnt. Ich weis die Namen nicht mehr, weil ich so glücklich über mein Geschenk und gleichzeitig so aufgeregt war. Domi meinte, ich habe auf die Außenseiterin getippt, als sei das das normalste der Welt und hat mich damit noch aufgezogen. Wisst ihr was, es war mir egal. Und als wir später im Hotel waren, hat sich rausgestellt, dass ich mit meinem Tipp richtig gelegen hab. Intuition sagt man dazu glaube ich. 

Jetzt wollen wir zum letzten Match des Tages und uns mal Dustin Brown ansehen. Auch er hat Doppel gespielt und zwar gegen den Tennisriesen schlechthin: Karlovic, ich glaube der Typ ist 2 Meter Zehn. Er ist wahnsinnig groß und hat einen bomben Aufschlag, kein Wunder bei dem Radius, den er haben muss. Naja jedenfalls hab ich Dustin Brown ähnlich gepuscht wie Petko vorher, denn ich war jetzt richtig warm geworden. Er hat die ganze Zeit zu uns geschaut und sich gefreut. Kurz vor dem Matchball sind wir zum Türchen des Platzes und auch ihn konnten wir abfangen und Fotos machen. Das ist echt ein sau cooler Typ. 



Die Wolken verdichteten sich und Wind zog auf, ein Zeichen, dass wir gehen mussten. Wir machten uns zurück ins Hotel, wo wir uns auf der Toilette frisch machen und unseren Klamotten für den bevorstehenden 21 Stunden flog anzogen. Jetzt ist es wirklich Zeit Abschied zu nehmen. Vier wunderschöne Wochen sind so wahnsinnig schnell vorbei gegangen und wenn ihr mich fragt, hätte ich noch viel länger bleiben können. Unser Taxi wartet und wir steigen ein. Wehmütig versinke ich in Erinnerungen der letzten 30 Tage. Wir steigen das letzte Mal in den Skybus an Melbournes Bahnhof und sind in weniger als 30 Minuten am Flughafen. Während wir warten bis es losgeht, läuft uns ein bekanntes Gesicht über den Weg. Es ist Bachinger, der heute verloren hat und danach so stinkig war. Kurze Zeit kam der Riese Karlovic, der mit dem bomben Aufschlag um die Ecke, auch er ist nach dem Doppel gegen Dustin Brown rausgeflogen. Und zu guter letzt kam noch Kohlschreiber die Treppe runter. So das Boarding beginnt und wir gehen an Karlovic vorbei und steigen ein, in den "Verlierer-Flieger"! Übrigens mein Petko Handtuch hab ich im Handgepäck verstaut, net dass mein Koffer verschwindet und ich es verliere. Denn darauf passe ich jetzt ganz besonders auf und immer wenn ich es beim Tennis brauche, hole ich es aus meiner Tennistasche und denke zurück an diesen Wahnsinns tollen Tag und diesen unvergesslichen Urlaub. Mein Highlight! 


Kommentare: 0 (Diskussion geschlossen)
    Es sind noch keine Einträge vorhanden.