Bangkok - hier passieren merkwürdige Dinge Teil 2



Nudeln zum Frühstück - Taxifahrer ohne Englischkenntnisse - nein wir wollen keinen maßgefertigten Anzug! - ob es hier etwa iPhones gibt? - die Obamas getroffen - eine Kellnerin rennt einfach weg - drei Wecker einfach tot - zwei Flughäfen-eine Stadt - rauchfrei an Gate 1 A.

Ihr versteht nur Bahnhof? Ja so ging es uns auch. Was heute und morgen alles merkwürdiges passiert wundert mich, in der verrücktesten Stadt der Welt, nicht mehr. 


Den zweiten Tag in Bangkok lassen wir auf uns zukommen. Es stehen nur zwei Dinge auf dem Plan, der Lumpini Park und die Above Eleven Rooftopbar. Wir starten zufrieden und ausgeschlafen mit dem hoteleigenen Frühstück. Auch hier sehen wir wieder den deutschen Touristen mit einer Thai Dame am Frühstückstisch, er mega angetan von dem hübschen Wesen, sie ultra gelangweilt, darumsitzen. Das Thai Frühstück ist noch mal ganz anders als ich es aus Bali kenne. Es gibt zwar auch Müsli und Toast, aber vor allem gibt es hier auch Nudeln und Gemüse. Für mich persönlich am Morgen etwas too much. Wir rufen uns frisch gestärkt ein Taxi und lassen uns zum Lumpini, den Central Parks Bangkoks, fahren. Im Taxi finden wir ein Heftchen mit einem Ausflugsangebot zu Safari World. Delphine, Wale all diese wunderschönen Tiere gibt es hier zu sehen und wir entscheiden uns nach unserem Spaziergang im Lumpini Park, dort hin zu fahren. Der Lumpini Park ist wirklich total schön, mitten in dieser krass chaotischen Stadt findet man hier eine total idyllische Grünanlage mit Seen und ganz vielen sportlichen Leuten. Nach diesem kleinen Ausflug in die Natur laufen wir durch das Finanzviertel und werden von einem Tuk Tuk Fahrer angequatscht, der uns schließlich in eine Reiseinformation fährt, wo wir unser Ticket zum Safari World lösen wollen. Logischerweise hält unser Fahrer vorher noch bei einer typischen thailändischen Schneiderei, die den Touris maßgefertigte Anzüge schneidern soll. Unsere Fahrer  erhält von dem Laden Tankgutscheine, wenn wir eine Runde durch deren Laden drehen. Frag mich echt, wer hier auf die Idee kommt sich was schneidern zu lassen. In der Reiseinformation angekommen, sagt man uns, dass wir zu spät für Safari World sind, sodass wir uns für Plan B entscheiden. Shoppen!

Unser Tuk Tuk Fahrer fährt uns wieder durch samtliche kleine Gassen in ein Einkaufszentrum. Als er uns schon wieder wo parken möchte, wo er Tankgutscheine bekommt, machen wir ihm klar, dass wir das jetzt nicht mehr möchten. Wir werden rausgelassen und spazieren durch das Einkaufszentrum. Ok hier finden wir definitiv nichts für uns. Außer jede Menge Ramsch gibt es hier leider nix. Wir marschieren durch die Stadt und entdecken ein Amerikanisches Steakhaus. Sofort gefällt uns dieses amerikanische Flair, sodass wir hier eine kleine Pause einlegen. Das Essen sieht absolut köstlich aus und ich merke wieder wie sehr mich dieses Land fasziniert. Ich freue mich jetzt schon gedanklich auf nächstes Jahr, wenn wir nach Hawaii fliegen und wir der Faszination Amerika wieder nachgehen dürfen. 

Nachdem wir unsere Akkus wieder aufgeladen haben, aktiviere ich meine offline App Ulmon, um zu schauen, was hier so in der Umgebung noch alles ist. Die App ist übrigens sehr cool, man kann sich bis zu 10 Städte auf der ganzen Welt kostenlos runterladen und ohne Internet sich perfekt navigieren lassen. Da ich die 10 Städte jetzt voll habe, könnt ihr mir gerne eure App verraten, ich freue mich auf eure Tipps. 


Das MBK Shoppingcenter ist nur wenige Minuten von uns entfernt. Vorbei am Siam Square kommen wir beim MBK an. Meine Erwartungen sind relativ groß aber schon ziemlich schnell stelle ich ernüchternd fest, dass Bangkok keine Stadt zum Shoppen für mich wird. Was man hier aber auf einer kompletten Etage kaufen kann, sind Mobiltelefone.  Ihr müsst das euch so vorstellen, wie auf einem Flohmarkt nur mit mehr Engagement der Händler. Ohne Scheiß Stand an Stand stehen hier die Verkäufer kleiner Buden mit etlichen Samsung Handys und iPhones. Vor allem die Schilder
"New - Iphone 4" bringen uns zum Lachen. Irgendwann waren wir aber so genervt von den Händlern, dass wir uns einen Spaß erlaubt haben. Ich muss dazu sagen Mario ist total technikverrückt und er wollte sich anfangs wirklich die Telefone ansehen bei dem zehnten Stand bin ich dann hingegangen und meinte, "Schatz meinst du die haben iPhones? Vielleicht sogar das 7er oder doch das neue 4er? Hmmm ich weiß nicht, frag doch mal." Ok und dann wurden wir echt bekloppt. Wir sind komplett durch die Händlergasse und haben uns durchgefragt, ob die vielleicht iPhones im Angebot haben, natürlich alles Originale. Was haben wir gelacht und was die für einen Ramsch anbieten, unglaublich. 

Nach dem MBK ging es weiter ins Siam Discovery Shopping Center. Hier findet man endlich gescheite Mode, allerdings zu recht gesalzenen Preisen. Wir schlendern einfach ein bisschen dadurch und gelangen dann zu einem Madame Tussauds Stand. Da wir schon Nachmittag haben, bietet er uns die Tickets für ein Schnäppchenpreis an. Obwohl die erst um 21:00 schließen, haben wir ewig lange Zeit, um uns alles anzusehen. Also in die 4. Etage des Shopping Centers und rein in die Welt der Promis. Mr Zuckerberg hat uns die Neuheiten von Facebook gezeigt, die Obamas haben mich in ihr Büro eingeladen, von da aus hab ich ein Match mit Serena Williams ausgemacht, dann hatte ich noch ein Vorstellungsgespräch bei Anna Wintour, die mich von CATRICE zur Vogue abwerben wollte, sind dann noch bisl mit den Beatles durch Bangkok gelaufen, Mario hat noch ne Partie Golf mit dem Tiger gespielt, ich hab dem Dalai Lama noch ein Küsschen gegeben und Sid die Nuss geklaut und am Ende haben wir noch bisl mit Michael Jackson gefeiert.



Nach unserem Ausflug nach Beverly Hills versuchen wir händeringend ein Taxi zu bekommen, aber hier in der Rushhour scheint das unmöglich zu sein. Alle Taxis sind besetzt und durch den dichten Verkehr fahren kaum welche an uns vorbei. Wir müssen die Straße hinaufgehen und nach längerem Warten, hält dann doch mal eins an, was uns zurück zum Hotel bringt. Hier ruhen wir uns kurz aus, skypen mit den Liebsten aus Mainz und ziehen uns um, um die die nächste Rooftop-Bar direkt bei uns um die Ecke zu besuchen. Jetzt wo die Stadt wieder dunkel ist, leuchtet wieder alles schön und die dunklen dreckigen Stellen der Stadt werden ausgeblendet. Nachts ist es hier echt um einiges schöner als am Tag. Man darf nur nicht so ganz genau hinsehen, wenn mal eine Kakerlake auf den Toiletten der Restaurants liegen oder eine Ratte in der Mülltonne verschwindet. Einfach Augen zu und durch.

Hier sind wir, die Above Eleven Bar, wir fahren wieder mit dem Aufzug hinauf und müssen diesmal kurz anstehen. Die meisten Besucher haben reserviert, wir leider nicht. Somit nehmen wir an der Bar Platz und gönnen uns einen Mai Thai. Gar nicht so lange, ruft uns eine der Kellnerinnen auf und will uns zu unserem hoffentlich schönen Tisch bringen. Auf einmal ist sie verschwunden, wie vom Erdboden verschluckt. Inzwischen stehen schon drei andere Kellnerinnen um uns rum und fragen, wo wir hinmöchten. Tja wie bestellt und nicht abgeholt stehen wir da, die Kellerinnen alle gleich aus, wie die, die uns abgeholt hat. Aber weg war sie. Unsere Plätze an der Theke werden auch gerade wieder besetzt, und nun? Da kommt eine total liebe Kellnerin auf uns zu und sagt wir sollen kurz warten. Sie läuft zu einem anderen Pärchen und fragt die beiden, ob es ok für sie ist, wenn sie uns vorzieht. Die beiden sind total cool drauf und nicken nur kurz. In dem Moment stehen zwei andere direkt an der Skyline auf und die liebe Kellnerin führt und genau zu diesem perfekten Platz. Wir freuen uns riesig über unseren mega geilen Tisch und sind noch begeisterter von dieser Bar als der Hangover Bar von gestern Abend. 



Wir genießen diese wundervolle Atmosphäre und bestellen uns noch einen Mai Thai und eine Platte Sushi mit dem schärfsten Wasabi, den Mario je gegessen hat. Dann lernen wir noch einen Amerikaner aus Santa Barbara kennen, der sich mega über Donald Trump aufregt und mit dem wir uns lustige Trump-Karikaturen anschauen. Wir zeigen ihm ein Foto, auf dem wir heute die Obamas getroffen haben und plaudern über das Leben in Amerika und Deutschland. Dann lernen wir noch ein bisschen Thai bei unserer netten Kellnerin, die uns zu diesen wundervollen Tisch gebracht hat und machen uns dann wieder auf den Weg nach unten. Hier hatten wir uns am Vorabend noch eine Bar ausgesucht, zu der wir jetzt gingen und den Abend ausklingen ließen. Im Hotel angekommen skypen wir noch kurz mit meiner Familie und stellen uns sicherheitshalber drei Handywecker für 9:00 Uhr, damit wir unseren Flug nach Krabi morgen früh nicht verschlafen und legen uns glücklich und zufrieden ins Bett.


Ich wache von alleine auf und schaue einfach aus Neugier mal auf meine Handyuhr. "3:02 hmmm wieviel Uhr ist das, plus sieben Stunden macht 10:02 Uhr, whaaaaat??????"

 

"Schatz, wir haben verschlafen, dein Wecker ging nicht, wir müssen schnell aufstehen!!!!" 

Ach du Scheiße um 10:00 wollten wir schon im Taxi sitzen, die Koffer waren auch noch nicht gepackt. Um 10:12 standen wir unten an der Rezeption und bestellen uns ein Taxi zum Flughafen. Die Dame an der Rezeption fragte uns, ob wir von BKK abfliegen würden, ich zeigte ihr das Ticket und sie bestätigte das. Draußen warteten wir noch so zehn Minuten bis das Taxi endlich kam. Nach 45 min steigen wir am Flughafen Bangkok aus und betreten das Terminal. "Air Asia, überall steht Air Asia, Schatz siehst du Thai Airways irgendwo?" In mir steigt ein komisches Gefühl auf, "wir sind doch nicht am falschen Flughafen?". Hier stehen drei Mitarbeiter, die wir fragen können.

"Sorry that's the wrong airport!" Ach du Scheiße also doch. Oh nein und jetzt? Panik steigt in mir auf. Lass uns noch mal jemanden fragen, ich trau hier keinem mehr. Der Herr sagt uns, wir müssten ins Terminal 2 gehen. Puhhhh Glück gehabt, auf zum Terminal 2. Ich schaue auf die Anzeigetafel...alles nur kein Thai Airways. Ich frag die Dame hier drüben. Sie antwortet mir, Schalter 12. Ohhh, ok prima auf zum Schalter 12. Canadian Air Dingsbums, sag mal wollen die mich hier alle verarschen? Mario und ich schauen uns verzweifelt an. Hier, der Informationsstand, die drei Jungs müssen es ja wissen. Sie schauen uns fragend an und schütteln mit dem Kopf mit den Worten: "Sorry, that's the wrong Airport. Aber das schafft ihr niemals bis um 13:15, ihr fahrt bestimmt noch eine Stunde von hier bis dorthin. Bucht doch einen Flug bei uns..."Mario und ich schauen uns an und rennen gleichzeitig nach draußen zum Taxistand. Da ein freies Taxi, zeig ihm unser Ticket. Wir steigen ein. Er hat die Ruhe weg und spricht wie immer kein Wort Englisch. Er telefoniert und reicht mir den Hörer. Am anderen Ende eine junge Frau, wahrscheinlich seine Tochter. Wir versuchen ihr zu erklären wo wir schnellstmöglich hinmüssen. Beim Wiederholen des Flughafens Suvarnabhumi, wiederholt der Taxifahrer den Namen des Flughafens (keine Ahnung wie man den richtig ausspricht) und fährt los. Nach wenigen Minuten hält er die Hand zu uns nach hinten auf und sagt: "Hurry up". Jetzt werde ich so richtig sauer, was ein Idiot. Nutzt der unsere Situation so aus, dass er eine "Ich beeil mich" Gebühr einsacken will. Wir haben wieder mal nur 1000er Scheine. Toll, Mario drück ihm den 1000 Bath Schein in die Hand, ich bin richtig sauer. Besonders schnell fährt der Typ auch nicht, mehr als 100km/h scheint er nicht zu fahren.

Wir kommen an eine Autobahnmaut, wo der Taxifahrer mit dem Tausender bezahlt. Postwendend gibt er uns das Rückgeld nach hinten, Mario schaut mich an und fängt an zu lachen. Ich hab dem armen Kerl völlig Unrecht getan. Der wollte nur damit schneller die Maut bezahlen. Jetzt tat es mir mega leid, dass ich ihn verurteilt habe, aber sorry, nach dem ganzen Flughafenkram mit Terminal 2, Schalter 12 hab ich hier keinem mehr getraut. Nach knapp 55 Minuten kommen wir am Flughafen Suvarnabhumi in Bangkok an. Wir bezahlen unseren guten Mann inklusive Trinkgeld und rennen ins Terminal. Da an der Tafel steht Thai Airways, Schalter C. Mario rennt vor und kommt gerade so noch am Schalter an. Die Dame nimmt glücklicherweise unsere Koffer noch mit auf. Mir ist ein riesengroßer Felsklumpen vom Herzen gefallen, sag ich euch. Ich wollte so was wie vor zwei Jahren auf Bali nicht noch mal erleben. Aber diesmal ist es zum Glück gut gegangen. 

Koffer sind abgegeben, wir laufen durch die Sicherheitskontrolle und zu unserem Gate. Eine halbe Stunde haben wir noch Zeit. Wir suchen Mario einen Platz, um auf den Schreck eine Zigarette zu rauchen. Die geht auch diesmal ausnahmsweise für mich in Ordnung (bin absoluter Rauchgegner) nach dem ganzen Stress. Wir fragen eine Dame, wo man denn hier rauchen darf und sie schickt uns zum Gate 1 A. Dort angekommen suchen wir alles ab. Tja ratet mal, nix, alles absolut rauchfrei in diesem Flughafen. Es ist echt so geil, ich versteh es einfach nicht, wie man einfach so Sachen behauten kann, die überhaut nicht wahr sind? Im Flieger sind wir einfach nur noch happy, dass wir mitgekommen sind und freuen uns auf unseren ersten "erholsamen" Urlaubstag in Krabi. Hier warten ein schönes Hotel direkt am Strand auf uns. Wir haben Urlaub...

Du möchtest diesen Artikel für später speichern?

Dann pinn ihn dir auf dein Pinterest-Bord!

Lies weiter:

Thailand Koh Phi Phi der ultimative Guide zu THE BEACH

So planst du deine perfekte Urlaubsreise

Thailand Krabi

Was ihr in Khao Lak auf keinen Fall tun solltet!



Kommentar schreiben

Kommentare: 0