The World of Valbona Leather



Valbona hat bevor sie ins CATRICE Team kam, etwas ganz Besonderes gemacht.
Ihre große Leidenschaft für Handtaschen spielen da eine ausschlaggebende Rolle.
Denn unsere kleine Fashionista packt in ihre selbst designten Handtaschen von Valbona Leather  so viel Liebe, dass ich euch ihre Geschichte unbedingt erzählen möchte.


Valbona kam im September 2016 zu uns ins CATRICE cosmetics Team. Schon am ersten Tag hab ich sie mit ihrer süßen Art direkt ins Herz geschlossen. Seitdem sehen wir uns fast jeden Tag im Büro und lachen zusammen.

 

Valbona hat bevor sie ins CATRICE Team kam, was ganz Besonderes gemacht. Ihr große Leidenschaft für Handtaschen spielen da eine maßgebliche Rolle. Das ist ihre Geschichte:

 

Liebe Valbona,

erzähl uns doch mal, was du vor CATRICE gearbeitet hast und was dann passiert ist, dass du in Barcelona mit deinem Herzensthema gelandet bist.

 

 

Erst mal danke sehr Tine für die Idee mit dem Interview, ich fühle mich sehr geehrt, dass mich hierzu eingeladen hast. Bevor ich zu Catrice kam, habe ich 8 Jahre in Belgien gelebt. In den letzten Jahren habe ich dort für ein großes Kosmetik Unternehmen gearbeitet. Ich war allerdings nicht mehr so super glücklich dort. Ich habe mich gefühlt als würde sich mein Leben in Kreis drehen. Jeden Tag der gleiche Trott. Eines Tages habe ich entschieden diesen langweiligen Kreislauf zu durchbrechen. Ich habe mein Job gekündigt, all meine Sachen verkauft und bin fur ein Jahr nach Barcelona, zu meiner beste Freundin gezogen. Ich habe mir sozusagen eine Auszeit gegönnt.

 

 

Was war der ausschlaggebende Punkt, wo du gesagt hast, scheiß drauf, ich nehm mir eine Auszeit und mach es jetzt?

 

Seit meinem sechsten Lebensjahr interessiere ich mich für Modedesign und habe angefangen zu zeichnen.  Die Idee, selbst Handtaschen zu entwerfen kam vor ungefähr vier Jahren, aber damals hatte ich es für absolut unmöglich gehalten. Ich liebe Handtaschen und die Idee eigene Handtaschen zu designen, hat mich einfach nicht mehr losgelassen. Sie sind einfach das perfekte Accessoire zu deinem Outfit. Sie verändern deinen Look und du kannst alles, was dir wichtig ist, darin aufbewahren und überall mit hin nehmen. Dabei sehen sie einfach wahnsinnig schick und elegant aus.

 

Wie lange ist dir diese Idee, ein eigenes Label und Handtaschen als deine Marke zu designen, schon im Kopf rumgespukt?

 

Vor vier Jahren fing das an und ich hatte es, wie gesagt für absolut unmöglich gehalten. Ich weiß nicht mehr ganz genau wie sie kam, aber ich erinnere mich noch, dass ich es unbedingt wollte. Ich habe dann einfach angefangen Foto Collagen zu entwerfen und habe meine ganzen Ideen gesammelt.

 

Valbona, du hast jetzt dein eigenes Label, ein wunderschönes Logo und fantastische Handtaschen, was hat sich seit dem für dich verändert?

 

Sehr sehr Vieles. Das was ich jetzt mache, liebe ich über alles. Ich bin damit absolut glücklich und froh, diesen Schritt gegangen zu sein. Ich habe viel mehr Selbstbewusstsein dadurch erlangt und meine Kreativität explodiert förmlich. Ich lerne jeden Tag etwas Neues, zum Beispiel wie man neue Kunden für sich gewinnt, wie man ein Produkt am Besten vermarktet und natürlich was man alles braucht, um eine neue Handtasche herzustellen. Ich habe so was ja nicht studiert und bin auf dem Gebiet ein Neuling gewesen, daher habe ich das Meiste einfach durch MACHEN gelernt. Außerdem habe ich nebenbei wahnsinnig tolle neue Menschen kennengelernt, die mich unterstützt haben und mir immer wieder Mut gemacht haben.

 

Was würdest du anderen raten, die auch ein Herzensthema haben, um ihre Träume zu verwirklichen?

 

Einfach nicht aufgeben, an sich selbst und seine Sache FEST glauben und es dann auch MACHEN. Wenn dir mal eine Tür vor der Nase zugeschlagen wird, nicht aufgeben und nicht verzweifeln. Es gibt einen anderen Weg und vor allem einen Grund dafür, warum es mit dieser Tür nicht geklappt hat. Die neue Tür ist wahrscheinlich viel besser für dich.

 

Was hast du noch für Ideen in näher Zukunft, darf man darüber schon sprechen?

 

Die Zukunft ist voll mit Möglichkeiten. Wir arbeiten gerade an den Launch von unser ganz neuen Kollektion die Ende des Jahres kommen wird. Bis dahin habe ich die bestehende Kollektion noch weiter„verbessert“ und mit neuen Farben erweitert. Weiterhin wollen wir unsere „Love Brand“ Community erweitern und mit unser Marke andere inspirieren, sich selber treu zu bleiben und seine Träume zu verwirklichen. Erfolg ist nicht an Zahlen gemessen, sondern daran, wie du dich dadurch verändert und dabei fühlst. 

 

Süße ich finde deine Handtaschen und dein Label wunderwunderschön und ich möchte gerne meinen Lesern zeigen, dass es sich lohnt seinen Träumen nachzugehen.

 

Wenn ihr auch so einen Traum habt, schreibt es uns doch unten in die Kommentare, dann kann man sich untereinander austauschen und kommt seinen Herzensthemen vielleicht ein bisschen näher.

 

Vielen Dank liebe Valbona für dieses sehr coole und interessante Interview. Ich hoffe wir haben weiterhin ganz viel Spaß im Büro und du hast noch ganz viel Erfolg mit deinen Schmuckstücken!



Da sehen wir wieder, dass es gar nicht so schwer ist, seinen Träumen und Wünschen nachzugehen. Das wichtigste ist mal wieder der Glaube an sich selbst. Man muss noch gar nicht alles 100prozentig kennen und wissen, Valbona hat es oben geschrieben, das meiste hat sie einfach durch MACHEN erlernt. Ich finde so was immer wieder so schön zu sehen und wahnsinnig inspirierend.

Wie seht ihr das denn? Schwirrt euch auch so was im Kopf rum, traut euch aber nicht, den ersten Schritt zu tun? Egal was es ist, wenn der Gedanke darüber einfach nicht weg geht, ist er es vielleicht wert, das Ganze anzugehen.

Wir wünschen euch dafür ganz viel Mut, Glück und Spaß dabei, Tine & Valbona



Du möchtest diesen Artikel für später speichern?

Dann pinn ihn dir auf dein Pinterest-Bord!


Lies weiter:

Der Traum von Australien 

Ich will in den KAPS Sportkatalog

Leben und Arbeiten auf AIDA

Fit dank Baby mit Julia



Kommentar schreiben

Kommentare: 0